Wir sind im Sommer der guten Serienstaffeln! Auch die Superhelden-Satire “The Boys” reiht sich in der etablierten hervorragenden form mit ein und knallt uns nach zwei Jahren Pause eine Staffel um die Ohren, dass die Köpfe nur so platzen!
Also Staffel 3 hat uns wieder sehr gut gefallen. So viel vorweg. Aber kritiklos bleiben wir dennoch nicht. Und es gibt auch sonst viel zu erzählen.
Auch, wenn Katrins Tochter den Grüffelo angsteinflößender findet, sind wir wieder geflasht von Homelander. Der böse Superman, der sich immer mehr in den Fokus der Geschichte mobbt und mordet, macht uns wieder verwegen viel Spaß und Angst. Antony Starr in der Rolle seines Lebens! Gleiches gilt für Karl Urban als Billy Butcher. Und die beiden haben wieder viel zu butchern! Mein lieber Schwan!

Es gibt außerdem ein ein Wiedersehen mit Supernazi Stormfront – bzw. ihrem Rest … Generell wird der Finger ganz doll auf den internationalen Rechtsruck gedrückt. Die Ära Trump geht auch an der Boys-Realität nicht vorbei.
Der Herogasm findet statt! Yeah! Superhelden-Orgie! Das kriegste im MCU eher selten.
Die Boys experimentieren mit Superkräften. 

Black Noir gewährt uns einen Blick in seine Zeichentrick-Weltsicht.
Jensen Ackles gibt den neuen Bösewicht Soldier Boy. 

A-Train und The Deep sind wieder mega-scheiße. 

Dann is da dieser russische Oligarch mit den Dildos …

Also es gibt wieder viel fürs Herz und fürs Hirn. Und viel Hirn wird auch verteilt. Ist die Gewalt dieses Mal vielleicht sogar schon zu krass, um unbeschwerten Spaß damit zu haben? 
Wir wagen auch einen Blick in die Zukunft der Serie, schmeißen kurz die Comics mit ins Gespräch und widmen uns endlich auch dem ersten The Boys Spin-off “Diabolical”, das komischerweise von den meisten Fans der Hauptserie sträflich vernachlässigt wird. Trotz der Folge mit den Kacke-Superkräften!
Und wann kommt eigentlich das “Gilmore Girls”-Crossover? “Gilmore Girls and Boys”! Das Ding schreibt sich von allein!