Nach etwa zehn Jahren hat der Nerd Ship Podcast seine 300. reguläre Folge erreicht (wir rechnen dabei die vielen Abschnacker-Episoden nicht mit). Glückwunsch an uns und an euch fürs Durchhalten. Die nächsten 300 werden für alle einfacher. Versprochen!

Ein ständiger Begleiter durch fast all die Jahre war die Netflix-Hit-Serie “Stranger Things”. Jede Staffel haben wir bisher einzeln und ausführlich besprochen – mit der frisch beendeten Season 4 handhaben wir’s genauso.
Eine gute Gelegenheit, die Aufs und Abs der Serie über all die Jahre hinweg zu erörtern. Was finden wir besser? Den düsteren, geerdeteren Ton der ersten Folgen – oder den zunehmenden Trash-Faktor, der über die Jahre Einzug hielt? Inklusive russischer Militärbasis unter der Mall und Fleisch-Spinnen-Monster?

Nur eines können wir schon mal vorwegnehmen: Staffel 4 hat uns allen gut gefallen! Und Sängerin Kate Bush sicherlich auch, die durch die geniale Implementierung ihrer 1985er-Hit-Single “Running Up That Hill” den ein oder anderen Dollar dazu verdient hat.

Wir besprechen Themen wie die extreeem lange Pause zwischen Staffel 3 und 4  inklusive der Wachstumsschübe der KinderdarstellerInnen, die gar nicht mal mehr sooo klein sind.
Depression! Dauerthema des Podcasts und großes Thema in einigen der aktuellen Character Arcs.
Deutsche Synchro – Graus oder geht’s zur Not?
Wann outet sich Will Byers endlich?!!
Vecna als der große Antagonist. Ham wir’s kommen sehen oder waren die Macher zu smart für uns mit ihrer Auflösung über mehrere Timelines und Dimensionen?
Was wird in Staffel 5 passieren, die wahrscheinlich das Serienfinale bildet? Und kommen die Spin-Offs? Wenn ja, was würden wir uns dafür wünschen? “Stranger Things 1995”? Oder doch eher die André Diers-Version des Upside Down? Alles gelb!

Wenn die Duffer Brothers weiter so lang an einer neuen Staffel werkeln, bekommen wir die Antworten pünktlich zu unserer 500. Podcast-Episode.