Der Comic-Salon Erlangen steht endlich mal wieder an. Vor Ort wird wieder der Max-und-Moritz-Preis verliehen werden, die wichtigste Auszeichnung, die Comicschaffende hierzulande abräumen können.
Drum sinnieren heute die ComiczeichnerInnen Hugi, Def und Katrin in Anwesenheit von Schriftführer Jochen über ihre Chancen, den Preis jemals zu bekommen. Def war schon mal nah dran mit seiner Reihe “78 Tage auf der Straße des Hasses”. Was hatte das für Auswirkungen auf sein kulturelles Standing?
Was bringen solche Preise generell? Holt man die letztlich nur für sich und sein Ego oder hat die Anzahl der Ehrungen auch direkte Auswirkungen auf die Brieftasche bzw. Verkaufszahlen?
Wir quatschen auch über die gute alte Zeit, als die großen Manga-Preise noch existierten und schielen in die größeren Comic-Nationen. Werden wir deutschen ZeichnerInnen jemals den Amis, Franzosen oder Japanern einen ihrer gewichtigen Awards wegschnappen können?

Apropos Preise: Wir schneiden auch schon mal das Thema Oscars 2022 an und haten über “The Power of the Dog” ab.