Jogi, Klinsi, Schumi, Steffi, Henry – die Deutschen und ihre Sportbegeisterung

Es ist Fußball-Europameisterschaft und unsre Podcast-Jungs Hugi, Def und André labern sich knapp zwei volle Halbzeiten ihre kleinen Münder fusselig zum Thema Fußball, Sport allgemein, Nationalstolz und die Faszination an E-Sports.
Michael Schumacher, Henry Maske, Steffi Graf – wenn’s für unsre deutschen SportlerInnen läuft, sind wir alle mit dabei und werden zu den größten Fans der absurdesten Disziplinen. Aber hält die Begeisterung stand, wenn unsre HoffnungsträgerInnen straucheln, wir aus ‘nem Turnier ausscheiden oder wir gar keine SiegeskandidatInnen mehr zu bieten haben?
Und gibt’s diesen Nationalstolz auch in der typisch deutschen Intensität im E-Sport? Und wo wir schon dabei sind, erörtern wir auch gleich noch mal, ob und inwiefern Videospielen als Sport ernstzunehmen ist und olympisch werden soll/darf.
Und wie wir so palavern, stolpern wir in unseren individuellen Autobiographien immer wieder über das Sommermärchen im Rahmen der Fußball-WM 2006. Ein ganzes Land lässt kollektiv den inneren Lukas Podolski raus. Höhenflug und tiefer Fall. Welche Narben hat das damalige Halbfinals-Aus hinterlassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.