Deutsche Stars in Hollywood – Abschnacker #59

Nachdem die Kleinkinder vom NSP im letzten Abschnacker mal so richtig ins Klo gegriffen haben, sollte die aktuelle Folge eine Art Redemption werden. Pipi- und kackafreie Abschnacker wurden gefordert! Krisensitzungen abgehalten! Und dann startet man die Aufnahme und… ja dann geht’s halt wieder um Scheiße – na und?
Vielleicht ist es ja auch das, was uns ausmacht.

Was wir nie ausmachen, sind unsere shiny TV-Geräte! Denn da drin kommen immer so viele schöne Sachen und wer konsumiert mehr, als wir alle zusammen? Richtig! 
Und so fachsimpeln wir wieder über diverse Filme und Serien, wobei Def mit einigen Service-Tipps um die Ecke kommt. Wir gründen ein StartUp, schippern gemütlich auf One Mississippi rum, erkunden Taras Welten und was bitte haben denn animierte Roboter mit Tod und Liebe zu tun?

Liebe ist ein gutes Stichwort, denn wir lieben Matthew McConaughey so sehr, dass wir so ziemlich alles anschauen, wo er mitspielt! Ob er nun als heißer Stripper über die Bühnen wackelt, sich im japanischen Selbstmordwald wegbrezeln will oder in einem Baum-Boot abgammelt. Guter Typ! Wir arbeiten übrigens daran, dass Meffjus Synchronstimme Benjamin Völz in Zukunft die Abschnacker einspricht.
Für die Extraportion Ohr-gasmus sozusagen!

Zum Schluss finden wir noch raus, was wir denn mit unseren ganzen deutschen SchauspielerInnen machen! Gar nicht so einfach, bei so vielen verirrten Schäfchen. 
Aber namhafte Beispiele haben gezeigt, dass es manchmal nur ein wenig Hilfe von Übersee braucht, um so Einiges aus so ´nem typischen deutschen Schaupiel-Kasper rauszukitzeln. Und wenn Tarantino demnächst den Tatortreiniger-Film macht, steht auch dem Bjarne Mädel seiner steilen Hollywood-Karriere nichts mehr im Weg! 

Ach ja und bald sind wir auch alle durchgeimpft! Friss das, Attila!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.