Unser Trip nach Nordkorea – Abschnacker #50B

50 Jahre Abschnacker! Das Jubiläums-Doppelpack geht in die B-te Runde! Als Highlight sprechen wir endlich mal die Wahrheit über André Diers komplexe und kriminelle Sexualität aus! Als Serviceleistung enttarnen wir auch seine Masche, mit der er Freunde zum Kartenspiel-Abend einlädt und sie dann übers Kniffeln zum schwulen Sex verleitet!
Wir starten aber mit der Traditionsrubrik “Def hat was im Fernseher innen drinne angegoogelt”, in der vor allem Jochen zu einem ausführlichen Monolog zur Doom Patrol ausholt. Einer Serie, die er – Spoiler! – nicht allzu gerne mag. Unter anderem wegen der Szene, wo der Mann mit den Zaubermuskeln macht, dass alle, die in der lebendigen Straße namens Danny wohnen, einen kollektiven Orgasmus bekommen – inklusive der Straße.
Wir reden aber auch über die Dokumentationen “Kollektiv – Korruption tötet” und “Der Maulwurf: Undercover in Nordkorea”. Erschütternde Einblicke in die maroden politischen Systeme der Länder Rumänien und Nordkorea. In letzteres denken wir uns dann rein und gehen mental auf Urlaubsreise. Hach! Einfach, aber genial! Urlaub in Nordkorea … ach, wenn doch Corona nicht die Grenzen dichtgemacht hätte … Hugi landet in Südafrika plötzlich in der nordkoreanischen Kinder-Sweatshop-AK-47-Fertigungsanlage, weil er mal wieder im Hotel-Fahrstuhl auf die falschen Knöpfe drückt.
Und beim Gespräch über Trainspotting entführt Def in seine Schulzeit und skizziert, was für ein oberarschiger Film-Connoisseur er damals schon war. Ihr merkt: Viel zu bequatschen! Dieses Mal nehmen wir uns einfach die Zeit. Scheiß drauf! Ihr könnt ja nebenbei bügeln oder erst mal Einkaufen fahren.

2 comments on “Unser Trip nach Nordkorea – Abschnacker #50B

  1. Interessante Dokus, The Interview + Der Maulwurf! Irgendwann damals hab ich mal gedacht, dass The Interview ein Spielfilm und hatte deshalb gar kein Interesse mehr. Das hat sich jetzt geändert.
    Was ist eigentlich bei Minute 26 bis etwa Minute 35 los? War das ‘Nam-Flashback-Atmo von Andre weil Doom Patrol Jochen so verstört, bzw. vor den Kopf gestoßen hat?

  2. Ach und den Gute Nacht Punpun Podcast habe ich heute gehört. Beide Folgen hintereinander. Da hatte ich dann wieder Flashbacks von vor circa 10 Jahren. Eine Achterbahn der, hauptsächlich unangenehmen, Gefühle, aber gerade deswegen sehr interessant.
    Hat sich bei Def denn seit dem Potzcats von 2018 etwas getan im Bereich Slice of Life/Seinen?

    Hat jemand von Euch I am a Hero von Kengo Hanazawa gelesen? Ist einer der wenigen Manga, von denen ich die komplette Reihe habe weil es “nur” 22 sind. I am a Hero packt das Zombie-Thema noch einmal anders an. Die Untoten verhalten sich eher wie tollwütige Verwirrte. Dadurch behalten sie meist eine seltsame Form von Menschlichkeit. Letzten Endes nicht sehr tiefsinnig aber spannend. Vermutlich auch weil wieder ein Antiheld gewählt wurde: Ein Manga-Assistent und selbst erfolgloser Mangaka mit Halluzinationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.