Ryan Reynolds gibt auf! – Abschnacker #71

Endlich! Malina macht jetzt ASMR für euch! Und Zack! Schon sind wir in den iTunes- und Spotify-Top 10! 

Was sich auch grad hartnäckig in den top 10 hält, ist “Arcane”. Neulich ging’s bei uns ja bereits um den ersten Akt der “League of Legends”-Serie. Jetzt bequatscht die Truppe den Rest und versucht rauszufinden, wie der schicke Artstyle funktioniert und ob Jinx noch Single ist. 

Kein Hit ist “Eternals”, der neuste Enttäuscher aus dem Marvel Cinematic Universe. Wir rekapitulieren noch mal die ersten drei Phasen des MCU und deren erfreulich hohe Durchschnittsqualität – und halten dem die erschreckend geringe Durchschnittsqualität der bisherigen Phase 4-Filme entgegen. War’s das schon mit dem ambitioniertesten Kino-Reihen-Projekt seit den Hund-namens-Beethoven-Filmen? 

Hollywood verliert sich generell grad immer mehr in einem Strudel aus Sequels, Remakes und Reboots. Die Marken, die man dabei aus dem Sondermüll fischt, werden immer abstruser. Drum labern wir diese Woche auch über den neusten “Kevin allein zu Haus”, das “Hexen Hexen”-Remake sowie die Angst vorm Roald Dahl-Expanded Universe, den nächsten Versuch, die Ghostbusters zu reanimieren und “Red Notice”. Letzterer ist gar kein Remake, Sequel oder so, aber er wirkt, als würde er einfach alles zusammenklauen, was es je in Filmen gab. Und das Reizthema Ryan Reynolds! Der Star des Films versucht’s gar nicht mehr erst. Ryan Reynolds spielt Ryan Reynolds. Ob Deadpool, Pikachu oder Free Guy – immer der gleiche Bums. Wie finden wir das denn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.