Musik! Musik! Musik!

Hier spielt die Musik! 🎶
Ich, André Diers, bin ja der Meister in Nicht-Musikwissen, also habe ich vom Tuten und Blasen keine Ahnung … 🎷
Da muss erst einmal der Def kommen und mir ordentlich die Meinung geigen!
Du lieber Herr Gesangverein, habe ich in dem Podcast was dazugelernt! 🤓
Da wurde mir ordentlich den Marsch geblasen!

Ganz kontroverse Themen wurden besprochen, wie etwa Black Eyed Peas oder Rosenstolz! 😲
Das war aber noch nicht das Ende vom Lied: Auch reden wir natürlich allgemein über Musik und was jeder gut findet.
Der absolute Hit!

Wenn es um Hippe-di-Hop-Musik geht (Hip-Hop), kann Hugi ein Lied von singen.
Er konnte mal ein paar Takte darüber reden.

Wenn die Boys so über Themen reden, dann ist das wie Musik in meinen Ohren. 🎶
Geht es euch auch so?
Nagut, ich halt ja schon meinen Mund und quatsch keine Opern …
Obwohl? Nö! Ich pfeife auf meine Versprechungen! 😈

Der Ton macht die Musik, also vergeigt es nicht und hört euch die Folge an!

Dabei sind André, David, Hugi und das erste mal Judith.

14 commentaires sur “Musik! Musik! Musik!

  1. Ihr habt doch alle keine Ahnung. XD Warum fühlt ihr Musik nicht einfach, anstatt so kompliziert zu analysieren? Man hat das Gefühl, ihr habt vor einem Jahr zum ersten mal ein paar Bands entdeckt. Und dann kennt ihr noch nicht mal Djent… naja. 😉

    Aber ich unterschreibe Defs Meinung zur Münchner Freiheit! „Entführ mich“ ist bis heute ein verdammt gutes Album!

  2. Und biite was? Cluesos erster TV-Auftritt soll mit Chicago gewesen sein? XD Ich hab den schon mit „Wart mal“ zu „Gute Musik“-Zeiten bei Viva gesehen und das war 2 Jahre vor „Weit weg“.

    Ihr macht mich fertig, Jungs… diese Folge ist sehr schwer anzuhören. :,D

    • Ach, das wegen dem „Chicago“ könnt ich jetzt auch nicht fest unterstreichen, aber ich hab damals sehr viel Musikfernsehen gesehen und der lief damals einfach nie. Kann sein, dass schon mal eine Single von ihm wo durch flatterte, dann aber gut versteckt. Punkt der Aussage ist nur, dass es lange vor seinem Durchbruch war mit so was wie spätestens „Gewinner“.

      • Die Behauptung, dass Clueso vor seinem Durchbruch kaum im Musik-TV lief, kann ich einfach nicht unterstützen. Dafür hab ich sein Zeug zu oft gesehen. Ich hab krass Musiksender gesuchtet und mehrere Videokassetten mit allen Musikvideos vollgestopft, die mir gefallen haben (da gibt´s auch einige nette Anekdoten). Und Clueso lief da auch immer mal wieder. Er war doch nach seinem zweiten Album sogar mit „Kein Bock zu gehn“ bei Raabs Song Contest-Show. Und spätestens ab seinem dritten Album war der kein Geheimtipp mehr.

  3. Und @Hugi: Pighammer von Wayne Static kannst du dir bedenkenlos anhören. Ist wie Static-X sehr gut!

    Ich hab die Folge jetzt gleich durch und möchte euch allen für eure Unwissenheit und Ignoranz gern eine klatschn! XD

  4. Und André, hör weiter die Musik, die dir Spaß macht und viel Spaß beim entdecken neuer Bands! Um Musik zu entdecken, ist es nie zu spät! Und bei linkin Park und Rammstein bin ich komplett bei dir. Beides Meister ihres Faches!

  5. So, genug rumgemosert! XD Musik ist mir halt extrem wichtig und ich kann mich bei Halbwissen und Ignoranz so richtig in einen Rage-Modus reinsteigern. Hab euch trotzdem lieb. ;-D

  6. Von Mike Oldfield mag ich Ommadawn mit Abstand am liebsten. Tatsächlich kommen bei Tubular Bells zum Ende hin auch Klänge, die an Ommadawn erinnern.

    Als Kind hab ich mich schwer getan, eine Lieblingsmusik oder Lieblingskünstler zu finden. Ich glaube, das lag einfach an den miesen 90er Charts hier in Deutschland. 😀
    Erst als ich für ein Referat viel über Nirvana recherchierte, fing mein Interesse für Musik so richtig an.
    Ich startete bei Nirvana, Papa Roach, Linkin Park, Foo Fighters, Jimmy Eat World, Hoobastank. Gab auch eine krasse Tenacious D Phase inkl. Begeisterung für School of Rock und Led Zeppelin, Bands wie Wolfmother und The Darkness. Hatte dann eine Phase mit mehr Prog und ArtPop, sehr, sehr viel Peter Gabriel!
    Von da aus ging es zu weiblichen Künstlerinnen wie Tori Amos, Kate Bush, Emiliana Torrini.
    Die letzten Jahre viel Indie Pop/Rock (Deutschland Funk Nova ole!) wie alt-j, Pins.
    In der Elektroecke liebe ich Bands wie Daft Punk, Justice, Jungle. Auch Trip Hop wie Zero7.
    Aktuell grabe ich mich krass in das Gesamtwerk von Michael Jackson und was alles mit dran hängt ein. Hatte vorher eher Aversionen gegen Hiphop und RnB, aber entwickle gerade mehr Interesse für Black Music.

Schreibe einen Kommentar